Erdbestattung

Unter einer Erdbestattung versteht man die Beisetzung des Verstorbenen in einem Grab in der Erde. Die Erdbestattung stellt in unserem Kulturkreis die traditionelle Begräbnisform dar.

Hierbei gehen Angehörige und Freunde mit dem Sarg, in dem der Verstorbene liegt, noch einen "letzten gemeinsam Weg" zum Grab. Freunde und Gäste zeigen ihre Anteilnahme darin, dass sie gemeinsam mit den Angehörigen den letzten Weg gehen. Je nach Brauch läutet eine Glocke läutet während des Trauerweges.

Für viele Trauernde ist es der schmerzhafteste Moment, wenn der Sarg in die Erde abgesenkt wird. Durch das Absenken des Sarges in die Erde wird dem Trauernden vor Augen geführt, dass der Abschied endgültig ist. Anschließend wendet sich die Trauergemeinde noch einmal den Verstorbenen im Grab im Grab zu.


Schnörkel

Das Grab ist für die Hinterbliebenen ein wichtiger und zentraler Ort zur Trauerbewältigung. Es ist ein Ort, an dem die hinterbliebenen Ruhe finden können und in gedenkenden Kontakt mit dem Verstorbenen treten.


Schnörkel


Wichtiges

Wichtige Dokumente und Formalitäten im Sterbefall.

Weiter lesen

Weitere Informationen

Informationen zur Trauerverarbeitung.

Weiter lesen.